Positiv überraschen durch ein kreatives und geniales Selbstmarketing.

Tipps für ein gutes Anschreiben. 

Um bei einem Personaler punkten zu können, musst Du Dich von anderen „klassischen“ Anschreiben abgrenzen. Die meisten nehmen sich sehr wenig Zeit für einzelne Bewerbungen, daher gilt: Zeig, was Du kannst und wer Du bist. Stelle Deine Stärken klar heraus und mach Dich unverzichtbar. Und das schaffst Du mit einem kreativen und genialen Selbstmarketing.

Hier ein paar Facts, die Du beachten solltest, um Dich von anderen Bewerbungen abzuheben: 

Must have:  

  • Werbetrommel rühren: Im Anschreiben darfst Du es richtig scheppern lassen und die eigene Werbetrommel rühren. Stelle klar heraus, welche Kompetenzen und Stärken Du hast.
  • Beziehe Dich auf W-Fragen: Gehe auf die wichtigsten Punkte ein, warum genau DU passend für diese Stelle bist. Hierbei helfen Dir die vier W-Fragen: Wer bist Du? Was kannst Du? Warum passt genau Du zu diesem Unternehmen? Was gewinnt das Unternehmen durch Dich? 
  • Power: Stell Dir vor Du würdest einem engen Freund von der Stelle erzählen. Bring genau diese Euphorie und Begeisterung für den Job auch im Anschreiben mit. 
  • Qualität statt Quantität: Das Anschreiben sollte maximal eine Seite lang sein. Zu viel Text ist abschreckend. Achte darauf, dass Du Dich auf die wesentlichen Punkte beschränkst. Es ist z.B. nicht wichtig, dass Du die letzten Stationen Deines Werdegangs nochmal explizit aufführst. Diese werden durch den Lebenslauf deutlich. Nutze den Platz und stelle Deine Fähigkeiten und Eigenschaften heraus, die Dich für den Job unverzichtbar machen. 
  • Untermale Deine Skills: Verwende keine Standardfloskeln wie „Ich bin teamfähig, motiviert und flexibel“. Such Dir zwei Eigenschaften aus, mit denen Du Punkten kannst und belege diese anhand von Beispielen. In welchem Zusammenhang warst Du ein Teamplayer? Was motiviert Dich? Was bedeutet flexibel in Bezug auf Deine Arbeit?
  • Informiere Dich: Nutze die Info’s zum Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle: Wichtig ist, dass Dein Gegenüber merkt, dass Du Dich sowohl mit der Stellenbeschreibung als auch dem Unternehmen auseinander gesetzt hast. Dies kannst Du verdeutlichen, indem Du auf diese Info’s im Anschreiben nochmal eingehst. 
  • Genauigkeit: Achte darauf, dass Du keine Fehler einbaust. Sowohl Bezeichnungen, Namen und Daten müssen korrekt sein. Vermeide Rechtschreibfehler.

Nice to have: 

  • Corporate Identity: Es ist ansprechend, wenn Du den Stil Deiner Bewerbung an die Corporate Identity des Unternehmens anlehnst. Die Farben des Logos kannst Du z.B. für Überschriften nutzen. 
  • Sprachstil: Du kannst entsprechend auch die Rhetorik und/oder Ausdrucksart des Unternehmens übernehmen. Hier solltest Du zwischen einem modernen (bspw. Startup) und einem konservativen Unternehmen unterscheiden. 

  Viel Erfolg bei Deinem kreativen und genialen Selbstmarketing.

 

24. Dezember 2018

ÄHNLICHE BEITRAGE