fbpx
Florence Nightingale

Internationaler Tag der Pflege – Zeit unsere Stimme zu erheben.

Heute ist internationaler Tag der Pflege . 
Ein Tag, der die Arbeit unserer Pflegekräfte würdigen soll. Auf Grund der Pandemie haben sich die Arbeitsbedingungen in der Pflege nochmals rapider verschlechtert. Durch den akuten Fachkräftemangel und die stetige Unterbesetzungen mussten Pflegefachkräfte immer häufiger einspringen, wurden aus dem „Dienstfrei“ gerufen oder haben teils mehrere Tage am Stück durchgearbeitet. 

Dieser Tag heute sollte uns alle noch einmal sensibilisieren, um auf die Mängel in unserem Gesundheitssystem zu blicken. 
Gleichzeitig steht dieser Tag für eine außerordentlich starke Frau, die im Krimkrieg den Grundstein für unser heutiges Gesundheitssystem legte und somit die Pflege nachhaltig verändert hat. Eine Frau, die sich gegen jegliche gesellschaftliche Normen stellte und sowohl für ihre Rechte als Frau, aber besonders für den Beruf von Krankenschwestern und deren Bedeutung kämpfte. Entsprechend groß waren die Widerstände, denen sie sich widersetzen musste. 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Florence_Nightingale

Florence Nightingale – britische Pionierin der modernen Krankenpflege.

Florence Nightingale ist bekannt als echte britische Pionierin der modernen Krankenpflege. Der Tag heute erinnert an ihren Geburtstag am 12.05.1820. Es ist schon fast obskur, dass sie genau heute 200 Jahre alt geworden wäre – während einer weltweit wütenden Pandemie, die das Thema „Hygiene“ für uns alle nochmal gegenwärtig und entscheidend gemacht hat. Denn Florence Nightingale setzte sich für Hygienestandards, wie häufiges Lüften und sterile Oberflächen ein und beharrte vor allem auf regelmäßiges Händewaschen. Punkte, die auch unseren Alltag derzeit bestimmen. Am Ende rettete sie unzählige Menschen direkt und indirekt das Leben.
Wie hätte sie wohl reagiert, wenn man ihr damals erzählt hätte, dass ihre Arbeit auch 200 Jahre nach ihrem Geburtstag, mitten in einer Pandemie, weiter noch so große Bedeutung hat?

Aber was zeigt uns dieser beeindruckende Weg? 

Es ist an der Zeit, dass wir Missstände nicht weiter hinnehmen oder gar stillschweigend „akzeptieren“. Wir müssen unsere Stimmen erheben und gemeinsam die Themen unseres Gesundheitssystems und unserer Gesundheitspolitik angehen, um unser Ziel von besseren Arbeitsbedingungen und einer besseren Gesundheit zu erreichen.

ÄHNLICHE BEITRAGE